Aus dem Leben einer Wirtin

Gutes aus der Wirts-Küche

Wirtinnen-Ansichten

Wirtin im Web

Wirtin auf Achse

Dienstag, 21. August 2012

Hugo

Ich habe letztes Jahr schon mitbekommen, dass in unserem Garten hinter der Pergola ein Igel wohnt. Dort gibt es einen absterbenden Baumstumpf unter dem das Stacheltier haust. Gesehen habe ich ihn aber nur einmal ganz kurz an einem Abend in der Dämmerung.
Seit ein paar Wochen besucht uns dieser Igel nun jeden Abend. Er kommt bis zur Pergola den Hang herunter spaziert, schaut sich um, was bei uns los ist und schleckt an den vom Baum gefallenen Mirabellen herum.
Wir haben nachgelesen, was man Igel zum fressen geben darf und nun bekommt er jeden Abend von Martin 2 ungesalzene Rühreier serviert. Sobald es dämmert und die Temperaturen erträglicher werden taucht Hugo auf und macht das Schälchen mit schmatzenden Geräuschen leer. Die Attraktion bei unseren Terrassengästen!
Zur Zeit ist hier jeden Abend viel los und letzte Woche saßen an einem Tisch unter der Pergola 3 nette Männer und meinten irgendwann zu mir: "Da oben auf der Mauer sitzt ein Igel und schnüffelt herum, als wenn er was suchen würde!" "Ach,je!", sage ich, "Jetzt haben wir doch glatt den Hugo vergessen!" Schnell in die Küche, Rühreier bestellt, 10 Minuten gewartet, wir wollen ja nicht, dass Hugo seine süße Schnuffel verbrennt, und das Schälchen an Hugos Fressplatz gestellt. Er war aber enttäuscht zu einem kleinen Spaziergang durch das Gestrüpp aufgebrochen. Eine halbe Stunde später war er wieder da und hat geschmatzt!
Gestern war nun Montag! Und da Montag unser Ruhetag ist, bekommt auch unser Igel nichts zu essen - der arme Tropf! Als es gestern Abend nun dämmerte, saßen unsere Hausgäste auf der Terrasse ihres Gästezimmers auf der anderen Seite des Hauses und haben gevespert und sich ein Glas Wein gegönnt. Hugo muss sie gehört haben, denn plötzlich kam er den Hang zur Terrasse herunter. Er hat wohl die Stimmen gehört. Dort steht auf der Mauer ein Aschenbecher aus dem gleichen Material wie Hugos Fressnapf. Bei diesem Aschenbecher ist er stehen geblieben und hat nach seinem Rührei gesucht. Plötzlich ist er die Mauer herunter auf die Terrasse gefallen, er hat sich kurz zusammen gekringelt und ist dann aber wieder abgezottelt, den Hang hoch in den Garten.
Heute Abend war er wieder pünktlich an seiner "richtigen" Futterstelle hinter der Pergola und hat ein wunderbares Rührei gevespert!