Aus dem Leben einer Wirtin

Gutes aus der Wirts-Küche

Wirtinnen-Ansichten

Wirtin im Web

Wirtin auf Achse

Montag, 24. Dezember 2012

Vogesenblick an Heilig Abend

Heilig Abend im Jägerstüble: Wir haben an diesem Tag immer geschlossen, allerdings auch viel Arbeit. Meist sind 2 bis 3 Zimmer belegt mit Gästen, die gerne dem Weihnachtstrubel zu Hause aus dem Weg gehen und so heißt es auch für mich, früh raus aus den Federn und Frühstück richten. Anschließend alles abräumen und sauber machen. Martin hat Arbeit in der Küche, für das Essen mit den Hausgästen heute Abend und ich muss Zimmermädel spielen, denn Zimmerfrau Karin hat heute frei. Anschließend habe ich noch schnell eine Ladung Wäsche aufgehängt und ums Haus herum den Besen geschwungen - war Notwendig, denn der letzte Schnee hat seine Spuren hinterlassen. Kurz vor Mittag ist endlich Feierabend und da heute herrliches Wetter ist beschließe ich noch mal an meinen Lieblingsplatz von Oberharmersbach zu wandern, zum Vogesenblick.

    
Es geht vom Jägerstüble aus links weiter, am "Hinterbauer" vorbei, in den Wald und dann ca. 2,5 km den Berg hoch zur "Hark". Von dort aus den Westweg entlang Richtung "Kreuzsattel". Nach 15 Minuten teilt sich der Weg und ich nehme immer den "Oberen Weg", der direkt zum "Ar,-Sch.-Wegle" führt.              
Diesen kleinen, steinigen Trampelpfad noch kurz hochsteigen und dann bin ich da: Herrlich! Ich habe dort oben noch nie eine Menschenseele getroffen und kann genießen! Ruhe, tolle Luft, wahnsinnige Aussichten und auf den großen Steinen geschriebene Sprüche, die mich immer zum nachdenken anregen. Heute habe ich mir vorgenommen, das nächste Mal Farbe mit zu nehmen und meine Weisheit dort auch mal zu hinterlassen.
     
In der Sonne ist es angenehm warm und so halte ich es eine Weile an diesem schönen Flecken Erde aus! Genauso stelle ich mir einen besinnlichen Tag vor!
Aber ich muss ja wieder nach Hause und somit steige ich das "Ar.-Sch.Wegle" rechterhand des Vogesenblickes hinunter, um den Berg herum zurück zur "Hark" und von dort über "Holzhack" und "Misslinke-Höhe" mit immer wiederkehrenden herrlichen Aussichtspunkten, zurück in den Holdersbach.
Kurz noch Luft holen auf meiner Hollywood-Schaukel im Garten - das hat gut getan, vor den kommenden anstrengenden Tagen.
Schnell unter die Dusche und dann heißt es schon wieder: die Gäste versorgen! Denn an Heilig-Abend gibt es für unsere Hausgäste und uns immer das traditionelle Schäufele mit Kartoffelsalat! Wir trinken dazu noch das leckere "Ambrosius", das ich bei unserem Weihnachtsausflug zur Alpirsbacher Klosterbrauerei extra für heute Abend gekauft habe.


      

Wenn wir alle satt sind wird schnell aufgeräumt! Martin und ich spielen dann immer noch eine Runde "Sechsundsechzig" bis die Hausgäste in ihre Zimmer gehen. Heute habe ich die Runde verloren!
David bekommt noch Besuch und Martin geht jetzt seinem Hobby nach: DVD gucken!
Und ich geh träumen, dazu werde ich die nächsten Tage ja wenig Zeit haben und wünsche Euch ein frohes Fest!