Aus dem Leben einer Wirtin

Gutes aus der Wirts-Küche

Wirtinnen-Ansichten

Wirtin im Web

Wirtin auf Achse

Dienstag, 6. August 2013

Bin noch da!

Ohje, jetzt bekomme ich schon Anfragen, wo denn die nächste Jägiblog-Geschichte bleibt!
Ein treuer Leser hat mir eine Mail geschrieben, dass er am Montag-Abend zu Hause saß und darauf wartete, dass die Wirtin wieder etwas veröffentlicht ;-)
Jetzt aber schnell, liebe Sonja!
Letzten Montag hatte es den ganzen Tag geregnet, was mir recht war. So konnte ich einfach nur meine Füße hochlegen und schlafen - draußen im Freien, unter der Markise mit dem einschläfernden Geräusch der Regentropfen über mir.
Als der Himmel sich Abends lichtete, musste ich dann doch noch los. Bei herrlicher Luft im schwarzen Wald bin ich übers "Köpfle" zum Pavillon über dem Riersbachtal gewandert. Dort habe ich eine Gedenkminute für meinen schwer verunglückten Schulkameraden Josef gehalten, auf dessen Initiative dieser tolle Aussichtspunkt entstanden ist. Mit dem Handy habe ich ein paar tolle Fotos geschossen:






Am Dienstag war Internetfreier Tag in Oberharmersbach - siehe http://www.jaegiblog.com/2013/08/es-war-einmal.html. Ist ja mal schön, aber schlecht für ein Unternehmen mit Internet-Telefon.
Mittwoch habe ich zugesagt: Am 09.10.2013 werde ich am Tourismustag im Erzgebirge teilnehmen! Das Lampenfieber ist jetzt schon da ;-)
Ab Donnerstag war es einfach nur heiß im Holdersbachtal! Wenn es hier hinten Nachts nicht mehr unter 20 Grad abkühlt, das will schon was heißen.
Seit Freitag gibt es Steakwochen im Jägerstüble, der Renner ist das USA-Rindernackensteak - genial!




Samstag und Sonntag, eigentlich wie alle Tage zur Zeit: Viele Kilometer und wenig Schlaf, keine Chance zum Essen und große Hitze, neue Küchenmädels und viele Mühen dadurch, aber auch lauter liebe Gäste und gute Stimmung! Ich liebe die Hochsaison - ich hasse die Hochsaison!

Ach ja, am Sonntag hatte uns mein Lieblings-Metzgermeister Pum aus Freiburg besucht! Ich freue mich immer riesig, wenn Freunde aus dem Internet hier leibhaftig auftauchen und man sich blendend versteht!


Wie ich mich gestern früh, nach dem Frühstück richten, auf das Schwimmen gefreut habe, kann ich Euch gar nicht beschreiben - Genuss pur! Und anschließend Füße hoch und - schlafen...
...bis ich spät Abends noch aufs Rad gestiegen bin und eine kleine Tour nach Zell gemacht habe!