Aus dem Leben einer Wirtin

Gutes aus der Wirts-Küche

Wirtinnen-Ansichten

Wirtin im Web

Wirtin auf Achse

Freitag, 30. August 2013

Suche Ruhe und Erholung für mein Auto!

Das Telefon im Jägerstüble klingelt ja ständig - Gott sei Dank - gehört zum Geschäft!
Aber es klingelt am liebsten, wenn die Wirtin keine Zeit hat, weil das Gasthaus voll sitzt und sie die einzige Bedienung ist. Oder wenn der Koch auch noch geklingelt hat und das Essen schnell an den Tisch getragen werden muss. Und es klingelt garantiert, wenn ich mir einen Kaffee gemacht habe und mal 5 Minuten Ruhe genießen möchte!
Vor ein paar Tagen hat es Abends zur besten Geschäftszeit vom Jägerstüble "geschellt":
"Jägerstüble Oberharmersbach, Sonja - Guten Tag!"
"Guten Tag! Hier ist Frau Soundso aus Dortunddort. Ich wollte nach einem Zimmer bei Ihnen fragen!"
"Ja gerne! Wann wollen Sie denn zu uns kommen?"
"Ich habe in Ihrem Online-Belegungskalender gesehen, dass Sie vom 09.09. bis 13.09. die Himmelsstube frei haben. Ist das noch aktuell?"
"Ein Moment bitte, ich schaue schnell nach! - Ja das passt! Die Himmelsstube ist noch frei vom 09.09. bis 13.09. und würde 35,00 Euro pro Person und Tag kosten!"
"Ah ja! Und gibt es eine gute Unterstellmöglichkeit für das Auto?"
"Ja! Wir haben direkt beim Haus und gegenüber genügend hauseigene Parkplätze zur Verfügung!"
"Wir würden es aber lieber in eine Garage stellen!"
"Garagen bieten wir leider keine an!"
"Ah ja, kann man unser Auto dann vielleicht in der Nachbarschaft irgendwo unterstellen, vielleicht eine Garage mieten?"
"Nein, es gibt in der Nachbarschaft keine Garagen zu mieten! Das sind alles Bauernhöfe, die ihre Unterstellmöglichkeiten selbst benötigen!"

In dem Moment klingelt die Küchenglocke!!!

"Ja, stehen denn viele Autos auf Ihrem Parkplatz?"
"Das ist unterschiedlich: die Hausgäste und die laufende Kundschaft der Gaststube halt!"
"Und jeden Tag?"
"Nur am Ruhetag nicht, außer die Hausgäste natürlich!"
"Ah ja, und was haben Sie gesagt, kostet das Zimmer?"
"35,00 Euro pro Person und Tag mit Frühstücksbuffet!"
"Uns ist wichtig, dass das Auto an einem ruhigen Platz steht! Ist denn ein ständiges Kommen und Gehen auf Ihrem Parkplatz?"
"Es ist Hochsaison! Wir haben Hausgäste, die dort parken und Mittags und Abends ist ein reges Kommen und Gehen - Gott sei Dank - das ist auch normal!"
"Ah ja, es sollte einen ruhigen Platz haben, unser Auto!"
"Sie könne es sich ja noch überlegen!"

Das Klingeln aus der Küche wird aggressiv!

"Ist es sehr beengt auf Ihrem Parkplatz?"
"Es ist manchmal beengt und manchmal luftig auf unserem Parkplatz! Manchmal geht es so knapp zu, dass die Gäste vor unserer Garage parken müssen und manchmal parken die Leute sogar die Nachbargrundstücke zu!"
" Ah ja, oh je! Ich weiß jetzt halt nicht was ich machen soll!"
"Sie könne es sich ja noch überlegen!"
"Ah ja, ich muss wohl erst mal noch mit meinem Mann sprechen!"
"Tun Sie das! Und reden Sie auch noch mit Ihrem Auto! Sie können dann gerne wieder anrufen! Auf Wiederhören - und schöne Grüße an das Auto!"